Datenschutz

Der Datenschutz ist uns, der Rechtsanwaltskanzlei Bauer & Kollegen (nachfolgend “B&K”), Unterortstraße 27B, 65760 Eschborn Deutschland, vertreten durch den Inhaber Rechtsanwalt Michael Bauer, ein besonderes Anliegen. Daher möchten wir Sie als eine gem. Art, 4 Abs. 7 EU-Datenschutzgrundverordnung (nachfolgend „DSGVO“) verantwortliche Stelle über Art, Umfang und Zwecke einer etwaigen Erhebung, Speicherung, Übermittlung und/oder Nutzung von personenbezogenen Daten unterrichten und beachten hierbei bereits jetzt die Vorgaben der DSGVO. Gemäß der DSGVO sind die entsprechenden Normen in dieser Datenschutzerklärung namentlich genannt. Sie können uns jederzeit, neben unserer postalischen Anschrift, auch via E-Mail unter der nachfolgenden Adresse erreichen: kanzlei@anwaelte-bauer.de.

Die Nutzung der Webseite ist in der Regel ohne Angabe von personenbezogenen Daten möglich. Mit der vorliegenden Erklärung unterrichten wir Sie über die datenschutzrelevanten Aspekte unseres Angebots, insbesondere:

  • über die Erhebung und Speicherung Ihrer personenbezogenen Daten,
  • über die Übermittlung und Nutzung Ihrer personenbezogenen Daten sowie
  • über Ihre Rechte.

Eine Übermittlung Ihrer Daten an uns erfolgt stets auf freiwilliger Basis.

Ihre personenbezogenen Daten werden von uns ausschließlich innerhalb des Europäischen Wirtschaftsraums gespeichert.

Begriffsbestimmungen

„Personenbezogene Daten“ gem. DSGVO sind…

… alle Informationen, die sich auf eine identifizierte oder identifizierbare natürliche Person (im Folgenden „betroffene Person“) beziehen; als identifizierbar wird eine natürliche Person angesehen, die direkt oder indirekt, insbesondere mittels Zuordnung zu einer Kennung wie einem Namen, zu einer Kennnummer, zu Standortdaten, zu einer Online-Kennung oder zu einem oder mehreren besonderen Merkmalen identifiziert werden kann, die Ausdruck der physischen, physiologischen, genetischen, psychischen, wirtschaftlichen, kulturellen oder sozialen Identität dieser natürlichen Person sind;

„Verarbeitung“ personenbezogener Daten gem. DSGVO ist…

jeden mit oder ohne Hilfe automatisierter Verfahren ausgeführten Vorgang oder jede solche Vorgangsreihe im Zusammenhang mit personenbezogenen Daten wie das Erheben, das Erfassen, die Organisation, das Ordnen, die Speicherung, die Anpassung oder Veränderung, das Auslesen, das Abfragen, die Verwendung, die Offenlegung durch Übermittlung, Verbreitung oder eine andere Form der Bereitstellung, den Abgleich oder die Verknüpfung, die Einschränkung, das Löschen oder die Vernichtung;

1. Wie werden personenbezogenen Daten von uns erhoben und verarbeitet

Die Nutzung unserer Internetseite ist grundsätzlich ohne eine Erhebung von personenbezogenen Daten des Besuchers möglich. Soweit doch personenbezogene Daten erhoben werden, geschieht dies wie folgt:

  • Es können personenbezogene Daten, welche Sie uns durch die Inanspruchnahme unseres Angebotes und/oder die Nutzung unserer Webseite zur Verfügung stellen, erhoben werden. Darunter fallen insbesondere auch die personenbezogenen Daten, die Sie durch das Ausfüllen der Eingabefelder im Kontaktformular im Rahmen Ihrer Kontaktaufnahme mitteilen. Ebenfalls fallen darunter personenbezogene Daten die Sie uns per E-Mail übermitteln. Personenbezogene Daten sind dabei insbesondere Ihr Firmenname, Ihr Name, Ihre Adresse, Ihre E-Mail-Adresse, Ihre Telefonnummer, und etwaige Interessen oder Anliegen etc., die Sie uns auf freiwilliger Basis mitteilen.
  • Wenn Sie uns per E-Mail oder über unser Kontaktformular kontaktieren, werden die von Ihnen mitgeteilten Daten, von uns gespeichert, um Ihre Fragen oder Ihr Anliegen zu beantworten. Die Daten werden umgehend gelöscht, sobald eine Speicherung nicht mehr erforderlich oder der Zweck entfällt. Es sei denn, es bestehen gesetzliche Aufbewahrungspflichten. Oder ein legitimiertes Interesse steht einer Löschung im Wege. Dann erfolgt eine Einschränkung der Verarbeitung.
  • Soweit Sie uns über unsere Internetseite ein Mandat erteilen bzw. eine diesbezügliche Willenserklärung abgeben, beispielsweise durch Übermittlung einer E-Mail, speichern wir auch diese Informationen zu einem etwaigen Mandat und die damit in Verbindung stehenden Zahlungsmodalitäten.
  • Personenbezogene Daten, welche durch Ihren Besuch auf unserer Seite erhoben werden können, insbesondere Datenaufkommen, Orts- und Zeitangaben, IP-Adressen und sonstige Kommunikationsangaben, welche durch die Nutzung Ihres Computers zur Verfügung gestellt werden.

Zu den vorbezeichneten Daten können auch weitere Daten wie etwa insbesondere Lokalzeiten, Zeitzonen und Nutzungsdaten hinzugespeichert werden.

Ferner können statistische Daten bei einem Besuch unserer Webseite erhoben und genutzt werden. Statistische Daten sind unter anderem Daten über die Verwendung eines speziellen Internetbrowsers sowie dessen Modell.

2. Auf welcher Rechtsgrundlage erfolgt eine mögliche Verarbeitung von personenbezogener Daten

Ist für die Verarbeitung von personenbezogenen Daten eine Einwilligung der betroffenen Person einzuholen, erfolgt die Verarbeitung auf Basis von Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO.

Soweit die Verarbeitung zur Erfüllung eines Vertrages, dessen Vertragspartei die betroffenen Person ist, erforderlich, oder sind Verarbeitungsvorgänge personenbezogener Daten für vorvertraglicher Maßnahmen notwendig, dient als Rechtsgrundlage für die Verarbeitung Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO

Ist die Verarbeitung von personenbezogenen Daten einer betroffenen Person, durch eine rechtliche Verpflichtung, die den B&K auferlegt worden ist, erforderlich, erfolgt diese Verarbeitung auf Rechtsgrundlage des Art. 6 Abs. 1 lit. c DSGVO.

Sind lebenswichtige Interessen der betroffenen Person oder einer anderen natürlichen Person der Grund, die eine Verarbeitung personenbezogener Daten erforderlich machen, dient als Rechtsgrundlage Art. 6 Abs. 1 lit. d DSGVO

Erfolgt die Verarbeitung, um berechtigte Interessen der B&K oder eines Dritten zu wahren, und überwiegen die Interessen, die Grundrechte oder die Grundfreiheiten des Betroffenen nicht, gilt als Rechtsgrundlage für die Verarbeitung Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO

3. Kontaktaufnahme

Nutzer unserer Internetseite haben die Möglichkeit uns über unser angebotenes Kontaktformular oder per E-Mail zu kontaktieren. Die von der betroffenen Person freiwillig übermittelten Daten werden automatisiert gespeichert. Diese Speicherung erfolgt ausschließlich, um den Zweck der Kontaktaufnahme zu bearbeiten oder um die betroffene Person zu kontaktieren. Die Weitergabe an Dritte findet nicht statt. Basiert die Verarbeitung auf einer Einwilligung ist die Rechtsgrundlage Art. 6 Abs. 1 li. a DSGVO.

Erfolgt die Kontaktaufnahme per E-Mail an unsere E-Mailadresse, ist Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung. Zielt die Kontaktaufnahme auf einen Vertragsabschluss ab, gilt zusätzlich als Rechtsgrundlage Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO.

Sobald der Zweck der Erhebung durch die Kontaktaufnahme erreicht ist und die eine Speicherung der personenbezogenen hierfür nicht mehr erforderlich ist, werden die gespeicherten Daten unverzüglich gelöscht.

4. Dauer, Löschung und Sperrung von personenbezogenen Daten

Die verarbeiteten personenbezogenen Daten werden nur solange gespeichert, wie es für die Erreichung des Speicherungswecks erforderlich ist, es sei denn, dass durch europäische oder nationale Gesetzgebung oder sonstige anwendbare Rechtsvorschriften, eine über den Speicherungszweck hinausgehende Speicherdauer vorgeschrieben ist (z.B. gesetzliche Buchhaltungs-Aufbewahrungsfristen Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. c DSGVO) oder die betroffene Person in eine über den Speicherzweck hinausgehende Speicherung eingewilligt hat. (Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a DSGVO

Darüber hinaus kann eine Speicherung ihrer personenbezogenen Daten auch über den erfüllten Zweck hinaus erfolgen, zu Zwecken von Nachweis- und/oder Dokumentationspflichten, Abwehr oder Geltendmachung von Ansprüchen. Eine andere Verwendung der Daten findet nicht mehr statt.

Die für eine Mandatierung von uns erhobenen personenbezogenen Daten werden bis zum Ablauf der gesetzlichen Aufbewahrungspflicht für Anwälte (6 Jahre nach Ablauf des Kalenderjahres, in dem das Mandat beendet wurde) gespeichert.

Erlischt die Erforderlichkeit der Speicherung aus den vorgenannten Gründen, werden die personenbezogenen Daten des Betroffenen routinemäßig gelöscht.

5. Die Rechte der betroffenen Person

5.1 Auskunftsrecht

Gem.  Art. 15 DSGVO, haben Sie als betroffene Person jederzeit das Recht Auskunft über die zu Ihrer Person gespeicherten Daten zu erhalten. Dazu gehören:

  1. die Zwecke, zu denen die personenbezogenen Daten verarbeitet werden;
  2. die Kategorien von personenbezogenen Daten, welche verarbeitet werden;
  3. die Empfänger bzw. die Kategorien von Empfängern, gegenüber denen die Sie betreffenden personenbezogenen Daten offengelegt wurden oder noch offengelegt werden;
  4. die geplante Dauer der Speicherung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten oder, falls konkrete Angaben hierzu nicht möglich sind, Kriterien für die Festlegung der Speicherdauer;
  5. das Bestehen eines Rechts auf Berichtigung oder Löschung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten, eines Rechts auf Einschränkung der Verarbeitung durch den Verantwortlichen oder eines Widerspruchsrechts gegen diese Verarbeitung;
  6. das Bestehen eines Beschwerderechts bei einer Aufsichtsbehörde;
  7. alle verfügbaren Informationen über die Herkunft der Daten, wenn die personenbezogenen Daten nicht bei der betroffenen Person erhoben werden;
  8. das Bestehen einer automatisierten Entscheidungsfindung einschließlich Profiling gemäß Art. 22 Abs. 1 und 4 DS-GVO und – zumindest in diesen Fällen – aussagekräftige Informationen über die involvierte Logik sowie die Tragweite und die angestrebten Auswirkungen einer derartigen Verarbeitung für die betroffene Person.
  9. Ihnen steht das Recht zu, Auskunft darüber zu verlangen, ob die Sie betreffenden personenbezogenen Daten in ein Drittland oder an eine internationale Organisation übermittelt werden. In diesem Zusammenhang können Sie verlangen, über die geeigneten Garantien gem. Art. 46 DS-GVO im Zusammenhang mit der Übermittlung unterrichtet zu werden.

5.2 Das Recht auf Berichtigung

Außerdem steht Ihnen das Recht zu, jederzeit von uns eine Berichtigung betreffender unrichtiger personenbezogener Daten zu verlangen (Art. 16 DSGVO). Die Berichtigung wird unverzüglich vorgenommen.

5.3 Das Recht auf Einschränkung der Verarbeitung

Sie können die Einschränkung der Verarbeitung verlangen, wenn einer der unter Art. 18 Abs. 1 DSGVO genannten Voraussetzungen vorliegt, z.B. bei Bestreiten der Richtigkeit Ihrer personenbezogenen Daten.

5.4 Das Recht auf Löschung

Eine betroffene Person hat das Recht auf Löschung, wenn:

  1. für die Zwecke, für die eine Erhebung und/oder die Verarbeitung der personenbezogenen Daten erforderlich war, nicht mehr bestehen.
  2. wenn (eine) erteilte Einwilligungserklärung(en) zur Verarbeitung von personenbezogenen Daten mit Wirkung für die Zukunft widerrufen wird (Art. 7 DSGVO) und keine anderweitige Rechtsgrundlage für die Verarbeitung vorliegt. Ein solcher Widerruf berührt allerdings nicht die Rechtmäßigkeit der bis dahin erfolgten Verarbeitungsvorgänge.
  3. Art. 21 Abs. 1 DSGVO wird Widerspruch gegen die Verarbeitung seitens der betroffenen Person eingelegt und es liegen keine vorrangigen berechtigten Gründe für die Verarbeitung vor. Oder der Widerspruch gem. Art. 21 Abs. 2 DSGVO erfolgt.
  4. eine unrechtmäßige Verarbeitung der personenbezogenen Daten vorliegt
  5. eine Löschung ist durch eine für den Verantwortlichen geltende, rechtliche oder gesetzliche Verpflichtung, aus dem Unionsrecht oder einem nationalen Recht der Mitgliedsstaaten, erforderlich.
  6. die betreffenden personenbezogenen Daten wurden in Bezug auf angebotene Dienste der Informationsgesellschaft gem. Art. 8 Abs. 1 DSGVO erhoben.

Erfolgte eine Weitergabe der personenbezogenen Daten durch den Verantwortlichen und ist der Verantwortliche gem. Art. 17 Abs. 1 DSGVO zur Löschung verpflichtet, so trifft er unter Berücksichtigung der verfügbaren Technologie und der Implementierungskosten angemessene Maßnahmen, auch technischer Art, um die für die Datenverarbeitung Verantwortliche, die die personenbezogene Daten verarbeiten, darüber zu informieren, dass die betroffene Person von den Verantwortlichen die Löschung aller Links zu den personenbezogenen Daten oder von Kopien oder Replikationen dieser Daten verlangt hat.

Es ist möglich, dass ein Recht auf Löschung nicht besteht, sofern einer der nachfolgenden Gründe dem entgegenstehen:

  1. die Verarbeitung ist notwendig zur Ausübung des Rechts auf frei Meinungsäußerung und Information,
  2. zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung, die die Verarbeitung nach dem Recht der Union oder der Mitgliedstaaten, dem der Verantwortliche unterliegt, erfordert, oder zur Wahrnehmung einer Aufgabe, die im öffentlichen Interesse liegt oder in Ausübung öffentlicher Gewalt erfolgt, die dem Verantwortlichen übertragen wurde;
  3. wenn im Bereich der öffentlichen Gesundheit gemäß Art. 9 Abs. 2 lit. h und i, Abs. 3 DSGVO ein öffentliches Interesse vorliegt
  4. für im öffentlichen Interesse liegende Archivzwecke, wissenschaftliche oder historische Forschungszwecke oder für statistische Zwecke gem. Art. 89 Abs. 1 DS-GVO, soweit das in Abs. 1 genannte Recht voraussichtlich die Verwirklichung der Ziele dieser Verarbeitung unmöglich macht oder ernsthaft beeinträchtigt;
  5. zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.

5.5 Recht auf Unterrichtung

Die Verantwortliche Stelle ist dazu verpflichtet, wenn die betroffene Person eines Ihrer Rechte auf Berichtigung, Löschung oder Einschränkung der Verarbeitung ausgeübt hat, die Empfänger über die Ausübung des Rechts zu informieren, denen die verantwortliche Stelle, die personenbezogenen Daten offengelegt hat. Es sei denn, die Unterrichtung der Empfänger ist unmöglich oder mit einem unverhältnismäßigen Aufwand verbunden.

5.6 Recht auf Datenübertragbarkeit

Die betroffene Person hat das Recht, die sie betreffenden personenbezogenen Daten, die sie einem Verantwortlichen bereitgestellt hat, in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format zu erhalten. Zudem hat Sie das Recht die Daten einem anderen Verantwortlichen ohne Behinderung durch den Verantwortlichen, dem die personenbezogenen Daten bereitgestellt wurden, zu übermitteln, sofern

  1. die Verarbeitung auf einer Einwilligung gem. Art. 6 Abs. 1 lit. a DS-GVO oder Art. 9 Abs. 2 lit. a DS-GVO oder auf einem Vertrag gem. Art. 6 Abs. 1 lit. b DS-GVO beruht und
  2. die Verarbeitung mithilfe automatisierter Verfahren erfolgt.

Die betroffene Person kann ebenfalls verlangen, dass die personenbezogenen Daten von uns an einen anderen Verantwortlichen übermittelt werden, sofern dies technisch machbar ist und keine Freiheiten oder Rechte anderer Personen beeinträchtigt werden.

Das Recht auf Datenübertragbarkeit gilt nicht für eine Verarbeitung personenbezogener Daten, die für die Wahrnehmung einer Aufgabe erforderlich ist, die im öffentlichen Interesse liegt oder in Ausübung öffentlicher Gewalt erfolgt, die dem Verantwortlichen übertragen wurde.

5.7 Widerspruchsrecht

Sie haben das Recht, aus Gründen, die sich aus ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit gegen die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten, die aufgrund von Art. 6 Abs. 1 lit. e oder f DS-GVO erfolgt, Widerspruch einzulegen; dies gilt auch für ein auf diese Bestimmungen gestütztes Profiling.

Der Verantwortliche verarbeitet die Sie betreffenden personenbezogenen Daten nicht mehr, es sei denn, er kann zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung nachweisen, die die Ihre Interessen, Rechte und Freiheiten überwiegen, oder die Verarbeitung dient der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.

Werden die Sie betreffenden personenbezogenen Daten verarbeitet, um Direktwerbung zu betreiben, haben Sie das Recht, jederzeit Widerspruch gegen die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten zum Zwecke derartiger Werbung einzulegen; dies gilt auch für das Profiling, soweit es mit solcher Direktwerbung in Verbindung steht.

Widersprechen Sie der Verarbeitung für Zwecke der Direktwerbung, so werden die Sie betreffenden personenbezogenen Daten nicht mehr für diese Zwecke verarbeitet.

Sie haben die Möglichkeit, im Zusammenhang mit der Nutzung von Diensten der Informationsgesellschaft – ungeachtet der Richtlinie 2002/58/EG – Ihr Widerspruchsrecht mittels automatisierter Verfahren auszuüben, bei denen technische Spezifikationen verwendet werden.

5.8 Widerruf der datenschutzrechtlichen Einwilligungserklärung

Hat die betroffene Person eine datenschutzrechtliche Einwilligung erteilt, hat die betroffene Person das Recht, diese Einwilligung jederzeit zu wiederrufen, ohne dass die bis zum Widerruf durch die Einwilligung erfolgte Verarbeitung, die Rechtmäßigkeit verliert.

Die betroffene Person kann ihre vorgenannten Rechte geltend machen, indem Sie uns postalisch unter Rechtsanwälte Bauer & Kollegen, Unterortstraße 27B, 65760 Eschborn, Deutschland oder unter der E-Mail-Adresse kontakt@anwaelte-bauer.de kontaktieren.

Schließlich besteht die Möglichkeit, sich mit einer etwaigen Beschwerde an die für die Rechtsanwälte Bauer & Kollegen zuständige Aufsichtsbehörde, den Hessischen Datenschutzbeauftragte (Gustav-Stresemann-Ring 1, 65189 Wiesbaden, Postfach 31 63, 65021 Wiesbaden, Deutschland), oder jede andere Aufsichtsbehörde zu wenden.

6. Cookies

Eine Verwendung von Cookies auf unserer Internetseite, um personenbezogene Daten zu verarbeiten, findet nicht statt. Sollten zukünftig Cookies auf der Internetseite eingebunden werden, werden wir an dieser Stelle die Internetnutzer darüber in Kenntnis setzen und einen Infobanner auf der Startseite einbinden. Als Rechtsgrundlage für die Einbindung von Cookies dient Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO bei technisch notwendigen Cookies und Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO, bei Cookies zu Analysezwecken.

7. Erstellung von Logfiles

Durch den Provider der Internetseite werden automatisch Informationen in sogenannten Server-Log-Files erhoben und gespeichert. Diese werden automatisch durch den Browser an uns übermittelt. Dabei handelt es sich um Browsertyp/Browserversion, verwendetes Betriebssystem, Referrer URL, Hostname des zugreifenden Rechners, Uhrzeit der Serveranfrage. Diese Daten kann man keiner bestimmten Person zuordnen. Eine Speicherung der Daten zusammen mit personenbezogenen Daten sowie eine Zusammenführung mit anderen Datenquellen findet ebenfalls nicht statt.

8. Google Maps

Diese Webseite verwendet Google Maps API, um geographische Informationen visuell darzustellen. Bei der Nutzung von Google Maps werden von Google auch Daten über die Nutzung der Maps-Funktionen durch Besucher der Webseiten erhoben, verarbeitet und genutzt. Nähere Informationen über die Datenverarbeitung durch Google können Sie den Datenschutzhinweisen von Google entnehmen. Dort können Sie im Datenschutzcenter auch Ihre Einstellungen verändern, so dass Sie Ihre Daten verwalten und schützen können.

Hier finden Sie weitergehende Anleitungen zum Verwalten der eigenen Daten im Zusammenhang mit Google-Produkten: https://support.google.com/accounts/answer/3024190

9. Schutz Ihrer personenbezogenen Daten

Wir haben umfangreiche technische und betriebliche Schutzvorkehrungen getroffen, um Ihre Daten vor zufälligen oder vorsätzlichen Manipulationen, Verlust, Zerstörung oder dem Zugriff unberechtigter Personen zu schützen. Unsere Sicherheitsverfahren werden regelmäßig überprüft und dem technologischen Fortschritt angepasst. Darüber hinaus wird der Datenschutz bei uns fortlaufend gewährt, durch ständige Auditierung und Optimierung der Datenschutzorganisation.